Langsame Durchstarter: David Guetta, Black Eyed Peas

Der wöchentliche CD-Superstartrausch verleitet ja immer ein bisschen, die entsprechenden Titel etwas länger zu beobachten. NENA zum Beispiel, wurde hier in der letzten Woche enorm abgefeiert als Überraschungsstart auf PLatz 4 der media control-Charts, in dieser Woche kann sie mit In meinem Leben gerade mal noch Platz 24 holen. Da hat das Interesse recht schnell nachgelassen. Und so etwas passiert ja doch häufiger. Geschätzte 80% aller Charttitel starten ihre Karriere in der Liste auf dem höchsten Platz und fallen dann mehr oder weniger schnell wieder raus. Aber es gibt auch die Titel, welche sich so langsam entwickeln und im Laufe der Zeit erst zu den richtigen Höhen emporschwingen.

Aktuell ist so ein Titel zum Beispiel Memories von David Guetta feat. Kid Cudi. Seit Ende Februar steht die CD in den Läden, mit dem 5. März wurde der Charteintritt vermeldet. Platz 9 war damals ganz erfreulich, nachdem One Love mit Estelle mit Platz 18 die hohen Erwartungen nicht ganz erfüllen konnte. Nach diesem Einstand ging es für die Single dem bekannten Weg folgend erst einmal ein wenig abwärts im Verkauf (auch raus aus den Top 10), dann doch wieder ein Stückchen hoch … hin und her … Verkäufe ungefähr konstant. Und jetzt klettert der Titel in seiner siebten notierten Woche nochmal ganze vier Plätze nach oben und landet auf Position 6. Muss jetzt nicht wirklich einen Wahnsinnsanstieg der Umsätze bedeuten – einen wirklichen Anlass kann ich dafür nicht ausmachen – allerdings melden solche Portale wie oljo in ihren aktuellen Online-Auswertungen tatsächlich eine Zunahme der Downloads … eventuell hängt das auch damit zusammen, dass die nächste Auskopplung Gettin' Over You (hier featuring Chris Willis, Fergie & LMFAO mit Veröffentlichungsdatum 12. April ordentlich ihre Schatten vorauswirft. David Guetta also einer der momentan omnipräsenten HItlieferanten.

Zu den aktuellen MUSTs in Sachen Mainstream-Pop gehören momentan auch The Black Eyed Peas. Und auch sie können ihren aktuellen Hit Rock That Body nochmal ein bisschen höher in der Gunst der Käufer_Innen schieben. In der dritten Woche geht es von der 15 auf die 10 und damit haben The Black Eyed Peas nun doch noch ihre ungebrochene Top10-Präsenz seit dem Jahr 2006 gerettet. Rock That Body ist der fünfte Titel in Folge, der es seit dieser Zeit mindestens für eine Notierung unter die ersten 10 der deutschen media control-Charts bringt. Also auch das eine sichere Nummer was Hitsingles angeht.