Achterbahn für NENA und gentleman

Da ist was los! NENA fährt mit ihrer Geburtstagssingle In meinem Leben Achterbahn. Vor vierzehn Tagen war sie die bejubelte höchste Neueinsteigerin in den Charts: Platz 4! Grandios und unerwartet. Und in der letzten Woche war der Ofen dann schon fast aus, ein Absturz von 20 Plätzen. Das ist schon ziemlich ordentlich. Und nun? Nun geht es wieder hoch: 12 Plätze insgesamt, fast nochmal in die Top 10 hinein. Das Krasse an dieser Geschichte: so ähnlich hat es sich im letzten Herbst mit ihrer Lead-Single Wir sind wahr schon einmal zugetragen. Da ging es relativ hoch hinein in die Liste (damals Platz 28), dann folgte direkt der Absturz und in der dritten Woche rappelte sich der Titel dann doch noch einmal auf und konnte sich im Anschluss dann doch noch ganz passabel verkaufen.

Der momentane Hype könnte eventuell mit dem Tourstart am 8. April in Braunschweig zu tun haben. Allerdings sollte da auch eine Menge mediale Unterstützung erfolgt sein, denn so eine Tour allein … naja, wirkliche Verkausschübe hat das bislang noch bei keinem Act ausgelöst (zumindest in der jüngeren Vergangenheit).

Das Auf- und Ab-Muster gefällt ganz aktuell auch gentleman. Allerdings gibt es für den neuerlichen Höhenflug der Single it no pretty einen ganz präzisen Grund: Das Album Diversity steigt nämlich direkt auf Platz 1 der Albumcharts ein. Und solche Albumerfolge ziehen für gewöhnlich die ausgekoppelten Singles auch noch mal ordentlich nach oben. Platz 19 bedeutet auch: dies ist der vierte Top 20-Hit für gentleman. Und dafür hat es nun doch ganze fünf Jahre gebraucht.