29. Januar 2010: Zum Tonic gehört Gin … Sportfreunde Stiller

Neue CD-Single von den Sportfreunden Stiller: Lass mich nie mehr los. Genau genommen, die dritte Auskopplung aus dem MTV unplugged in New York-Album. Nur das auf dr aktuellen CD auch noch eine sauber produzierte Studioversion mitgeliefert wird. Und die klingt dann schon fast romantisch, während das Original noch wesentlich mehr von dieser beinahe kuschelig-süßen Jungenhaftigkeit rüberbringt, welche bei den Sportfreunden ja irgendwie immer mitschwingt. Ist halt ne Jungsband – also eine Große Jungs-Band. Die wollen gar nicht erwachsen und schlau sein. Und einigen Mädchen gefällt das ja auch richtig gut.

Jetzt also haben die Sportfreunde nochmal zugelangt und eine Art Liebeslied vorgelegt. Bisschen romantisch, bisschen tolpatschig auch, absolut in der Tradition stehend von den ganz großen Bekenntnissen in Liedform: „Du bist der Himmel, ich die Wolke …“ etc. Kennen wir ja. Ist immer wieder schön. Und wie wir merken gibt es noch viel, was da auf dieser Welt zusammengehört. Zumal in einer Welt, die sich wahnsinnig schnell ändert. Das heißt, es darf gern weitergedichtet werden.

Und die Sportfreunde Stiller, die hatten zwar mit ihrer Fußballhymne ’54 74 90 2006 nach wie vor ihren größten kommerziellen Erfolg, Platz 16 nimmt sich da für Lass mich nie mehr los fast schon ein bisschen mager aus … aber immerhin, es ist der zweite Top 20 Erfolg aus dem Unplugged-Album und sogar auf Anhieb besser platziert als die Vorgängersingle Ich war noch niemals in New York … aber zurück zum eigentlichen Text: die Sportfreunde Stiller machen sich dennoch erst mit dieser neuen Single wirklich unverzichtbar in der deutschsprachigen Pop-Geschichte. Ein Kompliment, Ich war noch niemals in New York und jetzt Lass mich nie mehr los … für dieses Dreigespann allein gehören sie geadelt. Denn so cool mauss man erstmal sein, dass man das alles ohne jeglichen Imageschaden verkaufen kann.