27. November 2009: Rihanna und Aura Dione neu; Ich+Ich wieder Nr.1

Die deutschen Musikkäufer_Innen sind unentschieden: Ich + Ich oder Robbie Williams? Oder doch lieber Ich + Ich? – So sah es die letzten drei Wochen aus und in dieser Woche fplgt die Fortsetzung: das deutsche Duo Annette Humpe und Adel tawil, zusammen Ich + Ich klettern wieder zurück an die Spitze der umsatzstärksten Titel in Deutschland. Aufschwung erhalten sie vor allem durch die Veröffentlichung des Albums Gute Reise, welches bereits in der ersten Woche in den Albumcharts auf Position 1 klettert. Für Robbie Williams heißt das: Abschied von der Spitze nach insgesamt vier Wochen. Er landet mit Bodies nun auf Platz 3.

Und damit ist klar, ein Titel hat sich ganz gehörig in den Vordergrund geschoben. Dieser eine Titel ist Russian Roulette von Rihanna. Auf der CD firmiert sie nur noch mit „R“ – sie ist also selbst schon so sehr zur Marke geworden, da bedarf es keiner weiteren Erklärungen. Außerdem ist ihr neues, insgesamt viertes Album kurz Rated R betitelt. Dieses ist mittlerweile auch auf dem Markt und die Prognosen stehen nicht schlecht, dass Russian Roulette im Zuge dessen nächste Woche die Spitzenposition erklimmen wird.

Der Song selber ist für meine Begriffe unerwartet ruhig und romantisch (zumindest in der Original Radio-Edit) – da schielt ein Label wohl gehörig nach dem beschaulichen Weihnachtsmarkt. Es ist natürlich nicht die erste Ballade von Rihanna und vielleicht ist es wirklich die gefühlvollste von allen. Dennoch bin ich edavon überzeugt, dass Rihanna besser bei den rhythmusbetonten Tracks aufgehoben ist, weshalb mir die remixe von Russian Roulette allesamt besser gefallen. Die Menge der CD-Käufer_Innen ist da momentan anderer Meinung: Mit Platz 2 steht Rihanna so hoch wie seit Herbst 2007 nicht mehr, als sie mit Don’t Stop The Music ihren zweiten Nr.1-Hit in Deutschland etablieren konnte. Russian Roulette ist der fünfte Titel für Rihanna, der es unter die großen drei schafft und ihr zehnter Top 10-Hit. Lassen wir mal die beiden Singles Live Your Life (mit T.I.) und Run This Town (an der Seite von Jay-Z und Kanye West) außen vor, so ist Russian Roulette die vierte Rihanna-Single in Folge, die es in die Top 10 in Deutschland schafft. Und noch ein Stückchen Statistik: Russian Roulette ist im jahr 2009 bereits der achte Titel, an dem Rihanna beteiligt ist und der es in die Charts schafft. Stünden da nicht 24 bzw. 25 Titel für Michael Jackson, wäre das für dieses Jahr Bestwert.

Das erfolgreichste Debüt der Woche kommt von der dänischen Sängerin Aura Dione. Ihrem wikipedia-Eintrag nach hat sie schon eine beeindruckende Kindheit und Jugend hinter sich. Nach zwei erfolgreichen Singles in ihrer Heimat, schickt sie sich nun an, auch den deutschen Markt zu erobern. I will Love You Monday (365) legt dann auch gleich ganz ordentlich vor: Platz 8 in der ersten Woche. Find ich recht eindrucksvoll für diesen soulgeladenen Titel.