Charts vom 31. Oktober 2008

Na wer sagts denn ... Deutschland hat eine neue Nr.1 und die kommt aus Dresden. Polarkreis 18 entern mit "Allein Allein" in ihrer dritten Woche die Spitze. Zugegebenermaßen bedurfte die Voraussage dieses Sprungs von der 4 keine großen hellseherischen Fähigkeiten. P!nk, die auf Position 2 verdrängt wurde, hielt sich bereits drei Wochen an der Spitze und wirklich neues Material mit dem entsprechenden Potenzial war und ist momentan nicht in Sicht. Unterstützung gabs auch durch den Albumstart von "The Colour Of Snow". Dieses schafft den Sprung in die Album-Charts auf Rang 14. Und ganz frisch ist auch die Meldung, dass Polarkreis 18 für die 1LIVE Krone 2008 in der Kategorie "Betser Newcomer" nominiert sind.
Mit Polarkreis 18 haben wir die sechste deutsche Produktion, die in diesem Jahr die Top-Position erreicht. Insgesamt ist es der 14. Nr.1-Titel für 2008. Im vergangenen Jahr sah die Bilanz wesentlich besser aus: von 17 Titeln, die es bis an die Spitze schafften kamen 11 aus deutscher Produktion.
In den deutschsprachigen Nachbarländern macht sich "Allein Allein" ganz langsam auch auf den Weg nach oben. In österreich machte er sich von 59 auf die 33 und jetzt auf ide 17, in der Schweiz geht es noch etwas gemàchlicher von der 73 auf die 64.
Wer Polarkreis 18 live sehen will hat die Möglichkeit zum Benefiz "Tu was" am 9. November in Berlin oder ab Ende November in Potsdam, Hamburg, Köln, München und Leipzig. Weitere Termine werden mit Sicherheit noch dazu kommen und es steht zu erwarten, dass sich der eine oder andere Veranstaltungsort auch noch ändert.

Eine winzige Verbesserung, aber dennoch überraschend, schafft The Guru Josh Project mit "Infinity 2008". Die Neuauflage des Nr.2-Hits von 1990 erklimmt in ihrer 18. Woche mit Platz 4 einen neuen Bestwert. In Großbritannien schafft es Guru Josh plus Kollegen als Neueinsteiger auf die 3 und schlägt damit sogar die Platzierung des Originals.

Der höchste Neuzugang ist mal wieder eng mit einem TV-Ereignis verkoppelt. Giovanni Zarrella - popmusikalisch bekannt als Bandmitglied von Bro'Sis - und seine Frau Jana Ina versorgten das Pro7-Publikum 10 Folgen lang unter dem Motto "Wir sind schwanger". Früher als erwartet kam Gabriel Bruno dann zur Welt und brachte der Soap Rekordeinschaltquoten, die sogar den Wert der zuvor ausgestrahlten "Popstars" übertraf. Als Dankeschön und Liebeslied an seine Frau - so heißt es - schrieb Giovanni den Titelsong "Wundervoll" (im Untertitel dann noch "Sei Bellissima", schließlich gibt es auch eine Strophe auf italienisch). Es ist anzunehmen, dass mit der letzten Folge der Soap am 30.10. auch die Single schnell wieder die Charts verlassen wird. Allerdings wird Giovanni am 20. November die Entscheidungsshow von Popstars - Just 4 Girls moderieren. Da könnte es dann doch noch mal einen Popularitätsschub geben.
Vorerst gelingt Giovanni mit der Ballade und dem cleveren Marketing-Griff der Einstieg als Solo-Künstler. Vor zwei Jahren hatte es wie bei Bandkollege Ross Antony nicht gezündet. Zählt man die Bro'Sis-Veröffentlichungen dazu, so ist Giovanni nunmehr mit einem sechsten Titel in den deutschen Top 10 vertreten.

Auch einen Platz tiefer bleibt es bunt-deutsch. Peter Fox meldet sich in wahrhaftem Affentempo zurück. Kaum ist "Alles neu" aus den oberen 10 verschwunden, setzt der Seeed-Member mit der nächsten Single nach. "Haus am See" lässt es ganz anders als der Vorgänger richtig schön entspannt angehen, sogar fast ein wenig vertràumt ohne irgendwann kitschig zu werden. Toller Titel, trotzdem bin ich von der hohen Platzierung ziemlich überrascht. Scheint so, dass Herr Fox den Nerv der Musikkäufer direkt getroffen hat. Das Album "Stadtaffe" hält sich auf der 7 der Albumliste, "Alles neu" trommelt in dieser Woche auf der 15 (letzte Woche 12) und im Vergleich Seeed - Peter Fox steht es momentan 2:2, zumindest was die Anzahl der Top 10-Titel angeht.

Auf der 14 entern US5 mit dem Titelsong zu "High School Musical 3 - Senior Years" die Charts. Der Film hat unerwarteterweise zu seinem Start alle anderen Streifen auf die Plätze verwiesen. Bei dem Track "The Boys Are Back" klappt das nicht, wahrscheinlich ist der Titel irgendwie doch zu spröde, um mehr als die harten Fans zum Kauf zu bewegen. Oder eine Menge Leute begnügen sich mit dem Soundtrack, der gleichzeitig erschienen ist.
Für US5 ist "The Boys Are Back" ein kleines Desaster, denn es ist die erste Single überhaupt, welche den Eintritt in die Top 10 verpasst. In letzter Zeit, stiegen die Tracks jeweils auf ihrer Höchstposition ein und fielen dann ziemlich rabiat abwärts. Ich nehme an, dass es auch mit dieser Veröffentlichung so laufen wird. Und damit verpassen US5 es, 10 Top 10-Hits hintereinander vorzulegen.

Am Ende der Top 20, nämlich auf der 19, legt American Idol-Gewinnerin Jordin Sparks mit "Tattoo" nach. "No Air", das Duett mit Chris Brown (rutscht diese Woche von 41 auf die 52) hatte sie im Sommer auch in Europa bekannt gemacht und ihr hier in Deutschland eine Woche die Position 10 gebracht. "Tattoo" funktioniert nach ganz ähnlichem Prinzip, tut erstmal nicht weh, wird dann überall gespielt und ist irgendwie im Kopf drin. Mal schauen, ob es bei Position 19 bleibt.

Vor zwei Wochen konnte ich an dieser Stelle über den erneuten Run auf zwei Tracks von Den Ärzten berichten und beide sind nach wie vor in den Charts notiert: "Lasse redn" rutscht von der 27 auf die 40, "Junge" geht von 77 auf die 91. Nun liegt auch das Verkaufsergebnis der Veröffentlichung vor, die zu diesem Zeitpunkt frisch in den Läden stand. Das Farin Urlaub Racing Team steigt mit "Nichimgriff" auf der 26 ein. Ich mag mich irren, aber die Solo-Projekte von Farin Urlaub klingen für mich irgendwie authentischer und direkter als die von den Ärzten. "Nichimgriff" macht da keine Ausnahme. Das Ganze rockt irgendwie auch ein wenig 60ies-mäßig - geile Mischung. Für farin Urlaub die 9. Solo-Platzierung in den deutschen Charts.

Zum Schluss des heutigen Überblicks ein Titel, der sich sozusagen im Fahrwasser eines anderen nach oben schiebt. Maria Menas bislang erfolgreichste Single "Just Hold Me" kehrte im Zuge der neuen "All This Time (Pick-Me-Up Song)" - diese Woche von 16 auf 17 - vor zwei Wochen zurück in die Verkaufsliste und von da an stetig nach oben: 97 - 79 - 37 ist der aktuelle Stand, 36 Wochen notiert seit dem ersten Auftreten am 20. April 2007.

Weitere Neueinsteiger:
66 Green Light
71 James Morrisson "You Make It Real"
77 Laith Al-Deen "Wie soll das gehn"
81 Selda "100% Pure Love"
84 Topmodelz "Maniac"
92 Luxuslärm "1000 km bis zum Meer"